FAQ

Was ist austroHEMP?

austroHEMP steht für erstklassige Produkte mit Hanf und Cannabidiol (CBD) in Apothekenqualität. Unter dem Motto „Live Better“ bieten wir komplementäre und natürliche Lösungen für ein leichteres Leben mit mehr Freude, Wohlbefinden, Kraft und Vitalität an. Aus gutem Grund setzten wir daher ganz auf die Kraft der Hanfpflanze. austroHEMP bietet ein vielfältiges Sortiment an CBD-Produkten (Öle, Kapseln, Tees, Salben) für die innerliche und äußerliche Anwendung.

Was ist eigentlich CBD?

Cannabidiol ist ein pflanzlicher Inhaltsstoff, der in der Hanfpflanze natürlich vorkommt. Das sogenannte Phytocannabinoid ist nicht berauschend und macht nicht abhängig. CBD spielt eine wichtige Rolle im körpereigenen Endocannabinoidsystem. CBD imitiert dabei die körpereigene Endocannabinoidwirkung und sorgt so für ein physiologisches Gleichgewicht im Körper. Dadurch werden seine ganzheitlich positiven Effekte zur Steigerung des Wohlbefindens erklärt. Cannabidiol kommt dabei als aktiviertes CBD oder der weniger effektiven Vorstufe CBDA vor.

Was ist das Besondere an den CBD-Ölen von austroHEMP?

Bei den hochqualitativen Naturextrakten Premium von austroHEMP wird die hohe Produktqualität durch einen speziellen Extraktionsprozess aus speziellen Hanfsorten erreicht. Unsere Premiumextrakte enthalten das volle Pflanzenstoffspektrum, nur aktiviertes CBD (100% decarboxyliert), reichlich Terpene für eine synergistische Aufnahme und nur minimale Mengen an CBDA (0,02%) und THC (<0,02%).

Welchen Geschmack haben die CBD Naturextrakte Premium?

Der Geschmack im Vergleich zu herkömmlichen CO2-Extrakten ist angenehm mild und nussig.

Wie werden die CBD-Öle am besten eingenommen?

Am häufigsten wird CBD (Cannabidiol) in Form von öligen Tropfen oder flüssigen Extrakten zu geführt. Dabei wird das CBD-Produkt am besten vor dem Spiegel mit Hilfe einer Pipette direkt in den Mund auf die Zunge oder Mundschleimhaut getropft. Die Tropfen sollte man kurz im Mund behalten bevor sie geschluckt werden, wodurch eine gute Bioverfügbarkeit bzw. Aufnahme im Körper gewährleistet wird.

Kann man die CBD-Öle auch zur äußerlichen Anwendung nutzen?

Die CBD Naturextrakte sind primär zur oralen Einnahme konzipiert, die Produkte können aber auch temporär in die Haut einmassiert werden. austroHEMP bietet zudem Spezialkosmetik für die äußerliche Anwendung bei Sportverletzungen oder Problemhaut uvm. an.

Gibt es CBD auch in Kapselform?

Ja gibt es! Vergleichbar mit den Naturextrakten Premium liegt auch hier das CBD ausschließlich in seiner aktivierten, decarboxylierten Form vor. Die optimale Bioverfügbarkeit ist auch hier gegeben und die Kapseln eigenen sich perfekt für unterwegs und auf Reisen.

Wo kann man die Produkte von austroHEMP kaufen?

Die Produkte von austroHEMP sind exklusiv in Ihrer Apotheke erhältlich bzw. bestellbar!

Wie wird CBD Tee richtig zubereitet?

Den Tee mit kochendem Wasser übergießen und 10-15 Minuten ziehen lassen. Etwas Öl, Butter, Milch oder Sahne zugeben – dass verbessert die Löslichkeit der Phytocannabinoide.

Wo werden die Hanfpflanzen angebaut?

Die Pflanzen stammen aus rein biologischer EU-Landwirtschaften in Österreich und Norditalien – auf Pestizide und Herbizide wird dabei konsequent verzichtet.

Was versteht man unter Terpenen?

Terpene sind viele Bestandteile, welche in zig Pflanzenarten vorkommen. Das Potenzial von diesen pflanzlichen Harzen und ätherischen Ölen ist nicht zu unterschätzen. Unsere CBD-Öle enthalten reichlich dieser Terpene, durch welche auch die Aufnahme von CBD weiter gesteigert werden kann. Der sogenannte Terpen-Entourage-Effekt.

Sind die Produkte frei von Zusatzstoffen?

Ja, die Produkte von austroHEMP sind frei von Zusatzstoffen, wie Farb- und Konservierungsmitteln oder künstlichen Süßungsmitteln.

CBD und Mikronährstoffe?

Cannabidiol und Mikronährstoffe lassen sich optimal kombinieren. Die einzigartigen Formeln wie etwa CBD Happy Mind, CBD Sport plus oder CBD Immun Support – mit ausgewählten Mikronährstoffen sowie pflanzlichen Inhaltsstoffen – haben vielerlei Benefits, sind ideal dosiert und optimal abgestimmt! CBD ist eine ideale Ergänzung für die Mikronährstoffe oder orthomolekulare Medizin.

Welche Einsatzgebiete hat das Hanfsamenöl „so healthy“?

Das kaltgepresste Hanfsamenöl beinhaltet neben den zahlreichen „Anti-Aging-Inhaltsstoffen“ einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren und dient dazu den Tagesbedarf an essentiellen Fettsäuren zu decken. Das Hanfsamenöl enthält das ideale Fettsäuremuster und kann daher fehlende Fischmahlzeiten in der Ernährung ausgleichen.

Was bietet ein Hanfprotein?

Das Hanfprotein beinhaltet biologisch hochwertiges Eiweiß (alle essenziellen Aminosäuren), dazu noch jede Menge Ballaststoffe (was der Verdauung guttut) und ist von Natur aus vitalstoffreich (enthält Magnesium, Zink, Eisen). Hanfprotein ist optimal verträglich und kann auch bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten bedenkenlos eingesetzt werden. Unser natürliches Hanfprotein und seine hohe biologische Wertigkeit unterstützten im Rahmen von Diäten, oder im Sport für die Versorgung der Muskulatur vor und nach intensivem Muskeltraining.

Warum ist Hanfsamenöl das perfekte Öl?

Hanföl besteht zu 70 bis 80% aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Das allein ist aber nicht außergewöhnlich, da andere Pflanzenöle (Distel-, Traubenkern-, Sonnenblumenöl) ähnliche Werte zeigen. Diese sind aber nicht annähernd so gesund wie das Hanföl. Das optimale Fettsäureverhältnis von Omega-6 zu Omega-3 sollte etwa 3: 1 lauten. Hanfsamenöl entspricht voll diesem Kriterium und enthält genau 1/3 Alpha-Linolensäure (Omega 3) und minimiert damit den Linolsäureüberschuss (Omega 6). Durch die Minimierung der Omega 6-Fettsäure wird auch die übermäßige Bildung von Arachidonsäure verhindert, wodurch die Entstehung von Entzündungsmediatoren harmonisiert wird. Hanfsamenöl ist weiters eines der wenigen Öle, die Gamma-Linolensäure enthalten, und zwar zu 2 bis 4%. Gamma-Linolensäure wird bei trockener, gereizter Haut innerlich und äußerlich angewendet. Im Unterschied zum Nachtkerzen- und Borretschsamenöl oder Leinöl wird das Hanföl kulinarisch geschätzt, wodurch es sich sehr viel besser zur Versorgung mit Gamma-Linolensäure oder Omega 3 eignet.

Was sind Ballaststoffe?

Ballaststoffe gehören zu den Kohlehydraten, können allerdings vom Körper nicht verwertet werden (keine Energieträger). Sie sättigen gut und lange, was beim erfolgreichen Gewichtsmanagement wichtig ist. Außerdem sind sie wichtig für die Darmtätigkeit und regen diese an. Ballaststoffe haben auch Einfluss auf den Blutzuckerspiegel, indem sie diesen nur langsam ansteigen lassen und so vor Problemen im Glucosestoffwechsel schützen können.
Laut Ernährungsberichten bzw. Verzehrstudien kommen 70% der Bevölkerung nicht auf den empfohlenen Richtwert von 30g pro Tag.

Warum hat das Hanfprotein eine herausragende biologische Wertigkeit?

Das Hanfprotein enthält alle essenziellen Aminosäuren, wodurch der Organismus alle wichtigen körpereigenen Proteinverbindungen herstellen kann. Der natürliche Gehalt an B-Vitaminen (Vitamin B6) unterstützt den Eiweißstoffwechsel zusätzlich. Hauptbestandteil des Hanfproteins ist das Globulin Edestin, das leichter verdaulich ist als Sojaprotein und mit seinem optimalen Aminosäure-Verhältnis gut biologisch verfügbar ist.

Wieviel Hanfsamen benötigt man für das Hanfsamenöl?

Für 1 Liter unseres Hanfsamenöls benötigen wir ca. 6kg Hanfsamen. Die Verwendung dieser relativ hohen Menge an Hanfsamen ist auch der hohe Gehalt an Antioxidantien (Carotinoide, Chlorophyll) zu verdanken. Im Vergleich dazu benötigt man für 1 Liter Kürbiskern- oder Sonnenblumenöl nur ca. 2,5kg Kürbis- bzw. Sonnenblumenkerne.

Warum kommt das Hanfsamenöl in Dosen?

Wir haben festgestellt, dass das Öl so am besten geschützt ist und die wertvollen aber empfindlichen Inhaltsstoffe (ungesättigte Fettsäuren, sekundäre Pflanzenstoffe, Antioxidantien) dadurch länger erhalten bleiben. Bitte recycle die Dosen und wirf sie in die Alusammelstelle! Vielen Dank!

Wie hoch ist der Proteinanteil im Hanfprotein?

Hanfprotein hat einen Proteinanteil von ca. 40 %. Der auf den ersten Blick etwas erniedrigte Proteinanteil ist aber auf keinen Fall ein Qualitätsnachteil. Dieser weist lediglich darauf hin, dass neben dem Protein auch weitere Nähr- und Vitalstoffe in relevanten Mengen wie. z.B. ungesättigte Fettsäuren, Magnesium, Eisen, Zink oder die für die Verdauungsorgane so wichtigen Ballaststoffe enthalten sind. Hanfprotein kann somit hervorragend eine Mahlzeit ersetzen, hält durch die Ballaststoffe lange satt und ist optimal für jene, die ihr Proteinpulver eher als natürliche Allround-Nahrungsergänzung einsetzen möchten. Hanfprotein ist ein sehr gutes Alleinprotein und muss nicht mit anderen Proteinen gemischt werden um eine bessere Proteinqualität zu erreichen.